Project Description

Zusammenarbeit mit Eltern

So, wie sich in den letzten Jahren unsere pädagogische Arbeit verändert hat, so ist auch die Zusammenarbeit mit den Eltern intensiver geworden. Bei der Anmeldung der Kinder führen wir schon die ersten intensiven Gespräche mit den Eltern. Eltern werden gebeten, uns wichtige Daten mitzuteilen. Wir weisen Eltern auf unsere Aufnahmekriterien hin und geben einen Einblick in unsere Arbeit mit den Kindern sowie von unserem Dienstleistungsangebot.

Möchten Sie gern gemeinsam mit ihrem Kind einen Morgen in der KITA verbringen? Wir bieten Ihnen gerne Termine zur Hospitation an. (siehe Info/Eingangshalle) Sollten Sie nach diesem Morgen noch Fragen haben, besteht die Möglichkeit zu einem Gespräch mit der zuständigen pädagogischen Fachkraft der jeweiligen Gruppe.

Für Elterngespräche, die mehr Zeit erfordern, haben wir keine festen Sprechzeiten. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es bei akuten Problemen immer schnell zu einer Termineinigung kommt. So dürfen uns Eltern gern um ein Gespräch bitten. Umgekehrt vereinbart die Mitarbeiterin einen Gesprächstermin mit den Eltern.

Das sogenannte Tür- und Angelgespräch mit einzelnen Eltern bitten wir in die Abholphase zu legen, da sonst das Freispiel gestört wird und auch die Erzieher ständig abgelenkt werden.

Informationen, die für alle Eltern wichtig sind, werden an der Informationswand in der Halle ausgehängt oder sind dem Informationsportal des Familienzentrums zu entnehmen. Weitere Informationen werden den Eltern durch Elternbriefe zugestellt. Durch gemeinsame Aktionen von Kindern, Eltern und Mitarbeitern möchten wir unser Leben miteinander verschönern. Es bietet allen genannten Personenkreisen die Möglichkeit neue Kontakte herzustellen.

Um solche Aktionen planen und durchführen zu können, sind wir auf die aktive Mithilfe von Eltern angewiesen.

Bevor Kinder unsere Kindertageseinrichtung besuchen, informieren wir Eltern in einer Informationsveranstaltung über das Wichtigste bezüglich unserer Arbeit mit den Kindern. Die erste Elternveranstaltung in einem Kindergartenjahr ist die Wahl des Elternbeirates. Bei dieser Wahl wählen die Eltern, drei Elternvertreter und drei Stellvertreter für den Elternbeirat. Der Elternbeirat hat sich zur Aufgabe gemacht „Unterstützung im Sinne des Familienzentrums“ zu leisten. Sie motivieren Eltern, aktiv in der Einrichtung mitzuarbeiten. Unsere Elternvertreter haben sich schon häufig eingesetzt und dazu beigetragen, dass wichtige Ziele erreicht werden konnten.

Da wir ein evangelisches Familienzentrum sind, nehmen wir mit unseren Kindern aktiv am Gemeindeleben teil, z.B. Gestaltung von Familiengottesdiensten. Wir möchten Kon-takte zu unterschiedlichen Gruppen aufrechterhalten, die in dieser Gemeinde leben. Wir erwarten, dass auch solche Aktivitäten von unseren Kindern, sowie Eltern wahr-genommen werden. Denn auch das aktive Gemeindeleben gehört zu unserer Arbeit im Familienzentrum.

Eltern vertrauen seit 1995 auf unsere Kompetenz

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Besichtigungstermin.